top of page

Tonnenweise Futter dank "Hilfe für Galgos in Not"


Bereits zum dritten Mal waren wir Teil der Kampagne „Hilfe für Galgos in Not“ von VETO-Tierschutz. Ziel der Aktion ist es, auf die brutale Behandlung von Jagdhunden im allgemeinen und Galgos im Besonderen durch die Galgueros aufmerksam zu machen und Veränderungen zu bewirken. Die Not bei unseren Partnertierheimen ist groß, gerade im Frühjahr werden viele untaugliche Jagdhunde, hauptsächlich Podencos und Galgos in elendigem Zustand ausgemustert und zahlreiche ungewollte Welpenwürfe tauchen auf. Der Bedarf an Futter und medizinischer Versorgung ist finanziell kaum mehr zu stemmen. Zwischen Januar und März konnten wir Spenden sammeln, auf unsere Tiere und die Not der Tierheime aufmerksam machen.


Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

In zwei Lieferungen konnten 22 Tonnen Trocken- und Nassfutter nach Spanien gebracht werden und die Futternäpfe einige Monate füllen. Zusätzlich konnten durch die erhaltenen Geldspenden von bosch Tiernahrung und Veto die Behandlungen einiger medizinischer Notfälle, wie beispielsweise die offene Wunden von Blanca (CR) oder die Bissverletzungen von Bambi (ANUA), finanziert werden.


Diese Kampagne ist für uns unersetzbar, große Mengen an Futter kommen in kurzem Zeitraum zustande, die wir als kleiner Verein sonst nicht bereitstellen könnten. Zusätzlich wird das Futter per Spedition direkt aus Deutschland an die Tierheime geliefert, ohne dass Frachtkosten für uns anfallen. Auch die finanzielle Unterstützung im Rahmen von Hilfe für Galgos in Not ist ein Segen, der es uns ermöglicht, zusätzliche Kosten, die in den Tierheimen anfallen, zu übernehmen.


Wir bedanken uns daher bei Veto-Tierschutz, bosch Tiernahrung und allen Spender*innen, die mit uns gemeinsam die Zukunft unserer Tierheime möglich machen!


Übrigens könnt ihr ganzjährig über unsere Wunschliste Futter spenden.



98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page