top of page

Zum Jahresabschluss noch einmal 14 Fellnasen in Deutschland –

Unsere Ankünfte im November und Dezember –

Zum Jahresabschluss möchten wir Euch die noch fehlenden Ankunftsberichte für den November und Dezember natürlich nicht vorenthalten.

Den Anfang machten 4 Fellnasen am 12.11.2022:

Bimba (CR)

Die hübsche Bimba musste Gott sei Dank nicht allzu lange in Spanien auf ein neues Zuhause warten. Nach ihrer Vorstellung fand sich recht schnell ein Herrchen in der Schweiz, der Bimba ein tolles Zuhause anbot. Glücklich in Empfang genommen, machte sich Bimba also auf den Weg und fühlt sich im neuen Zuhause zwischenzeitlich sehr wohl.


 


Romero (PA)

Der kleine Romero hat eine lange Leidensgeschichte mit vielen gesundheitlichen Baustellen hinter sich. Daher konnten wir es kaum fassen, wie schnell er eine liebevolle Pflegestelle in Deutschland gefunden hat. Hier wird momentan noch fleißig weiter an seiner Genesung gearbeitet und eigentlich – ja eigentlich – hat Romero sein Für-immer-Zuhause gefunden.


 


Mark (CR)

Der wunderschöne Mark musste da schon deutlich länger in Spanien auf seiner Chance warten. Aber dann fand sich eine Pflegestelle in Deutschland und die Sache „nahm Fahrt auf“. Denn – erst mal auf der Pflegestelle angekommen fand sich auch recht schnell eine Familie, die dem bunten Hund nicht widerstehen konnte. Und so ist Mark noch vor Weihnachten in sein endgültiges Zuhause umgezogen.


 


India (CR)

Die hübsche India wartet noch auf „ihre“ Familie. Bis dahin ist die wunderschöne Maus auf einer liebevollen Pflegestelle untergebracht und versteht sich dort mit Mensch, Hund und Katz. India ist auf jeden Fall einen Besuch wert, die hübsche Maus empfängt sie gerne!


 

Am 26.11.2022 kam dann unser „Großhunde-Transport“ in Deutschland an. Insgesamt 8 Hunde machten sich auf den Weg. Viele Galgos, die schon lange warten mussten, haben endlich die Chance auf ein Zuhause erhalten:


Bosco (CR)

Bosco hatte in Spanien wirklich nicht den Hauptgewinn mit seinem Zuhause gezogen und landete dann auch wieder im Tierheim. Glück für ihn – hier in Deutschland wurde er schon sehr erwartet und lernt jetzt in seiner neuen Familie, was man so als Familien-Galgo wissen muss. Bosco, wir sind uns sicher, Du schaffst das!


 


Nela (CR)

Als wir die ersten Bilder von Nela sahen war klar: Die muss raus aus dem Tierheim, die schafft den Winter nicht. Und so waren wir alle unsagbar glücklich, als eine unserer Pflegestellen genau so dachte und Nela bei sich aufnahm. Nela ist noch etwas schüchtern und braucht auch noch Zeit, um sich von den Strapazen ihres bisherigen Lebens zu erholen. Aber – auch Nela würde sich über einen Besuch von Interessenten sehr freuen.


 


Mia (CR)

Auch Mia wartete einige Zeit in Spanien auf ihre Chance. Schäferhund und sehr dunkel – die Chancen standen nicht allzu gut. Offensichtlich ist die Schweiz aber das neue „Schäferhund-Land“. Auch Mia wird eine Eidgenössin und lebt sich gerade in unserem Nachbarland ein.


 

Sundance (CR)

Fast war sie unsichtbar… Sundance und ihr Bruder Kid wurden einfach immer übersehen. Und dann ging alles dann doch recht schnell – gelobt sei die Schweiz! Sundance hat ein wundervolles Zuhause gefunden und genießt mit Frauchen und Hundefreundin den ersten Winter in Sicherheit. Manchmal lohnt es sich wohl doch, einfach mal länger warten zu müssen.


 


Kid (CR)

Kid, der Bruder von Sundance, war fast der Pechvogel des Jahres. Schon wochenlang stand die Vermittlung fest und dann der Schock: Die Absage. Sollte er etwa alleine im Tierheim zurückbleiben? Und manchmal wird das größte Unglück zum größten Glück: Die Pflegestelle von Grey hörte von der Geschichte und Kid durfte mit auf Pflegestelle kommen. Aber damit nicht genug: Die beiden Jungs haben so überzeugt, dass beide gemeinsam von der Familie adoptiert wurden und nun den Norden Deutschlands unsicher machen. Manchmal wird einem einfach nur warm ums Herz…


 


Grey (CR)

Grey, unser hübscher Galgo-Mann, schaffte es erst gar nicht auf die Homepage. Als die Anfrage für einen Galgo kam, schickten wir einfach mal Fotos, die an diesem Tag angekündigt waren. Und siehe da – Grey gefiel. Und so durfte auch er gemeinsam mit Kid eine Reise ins Glück antreten.


 


Roxy (CR)

Die kleine Roxy war einer dieser Hunde, die einfach raus müssen aus dem Tierheim. Klein und nicht mehr ganz jung, Familie und Körbchen gewöhnt, landete die kleine Maus hinter Gittern. Aber schnell fand Roxy Interessenten in Deutschland, die unsere kleine Hundedame glücklich in empfang nahmen. Und Roxy – die kleine Frohnatur – genießt im weichen und warmen Körbchen den Winter in Deutschland.


 


Dumbo (PA)

Dumbo – mehr Ohr als Körper – landete unverschuldet in der Perrera. Gott sei Dank war eine Pflegestelle in Spanien frei und auch hier in Deutschland fand sich für den kleinen Mann schnell ein liebevolles Zuhause.


 

Und dann kam er an, der letzte Transport für das Jahr 2022. Am 03.12.2022 starteten sich noch mal 2 Hunde ihr neues Leben in Deutschland.

Bimba 1 (CR)

Bimba kam im spanischen Tierheim so gar nicht zurecht. Sie war völlig überfordert mit der Situation, fühlte sich sehr unwohl. Hier in Deutschland fand sich recht schnell eine Pflegestelle und so durfte die kleine Zuckerschnute noch 2022 ausreisen. Und Bimba gab auf der Pflegestelle ALLES und es hat sich gelohnt; noch bevor eine Vorstellung auf der Homepage erfolgen konnte, war der Pflegestelle klar: WIR WERDEN PFLEGESTELLEN-VERSAGER. Und so verbringt unsere Bimba dieses Weihnachten schon als Familienhund in ihrer Für-immer-Familie. Gut gemacht, du schlauer Hund.


 


Nico (CR)

Warum sich niemand für den kleinen schwarzen Fellball interessierte, war uns allen ein Rätsel. Liegt es wirklich „nur“ an seiner schwarzen Fellfärbung? Wir wissen es nicht. Um so mehr haben wir uns gefreut, als wir ein Pflegestellen-Angebot aus der Schweiz erhielten und auch dieser kleine Hundemann noch im Dezember ausreisen konnte. Nico zeigt sich in der Pflegestelle von seiner allerbesten Seite und arbeitet fleißig daran, seinen „Status“ zu verändern. Aber – natürlich freut sich auch dieser Hundebub über Besuch von möglichen Adoptanten.


 

Das waren Sie, die glücklichen Fellnasen im November und Dezember.


Insgesamt 60 Hunde haben wir in den letzten Monaten nach Deutschland in Sicherheit bringen können. 60 kleine Seelen, für die sich alles in ihrem Leben geändert hat, die jetzt eine Chance auf ein glückliches Leben haben.


Die ersten „Ausreisenden“ für 2023 stehen auch schon in den Startlöchern. Sie dürfen gespannt sein, welche tollen Hunde dann aus den Transportern aussteigen werden.


Denn die Tierheime in Spanien laufen über, viele Hunde warten auf eine Chance. Wenn Sie schon immer Pflegestelle werden wollten oder auch „mal wieder“ Pflegestelle sein wollen, melden Sie sich bei uns: Viele Notfellchen warten auf Menschen wie Sie!!!!

157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Galgomärsche 2023

Weihnachtsgrüße

bottom of page